[:de]Eine Spritztour zur Otago Peninsula[:en]A jaunt to Otago Peninsula[:]

[:de]

Nach einem gemütlichen Samstag mit meinen Mitbewohnern, ging es heute mit Marius und Juli auf die Otago Peninsula. Wie ich schon mal erwähnt habe, ist das eine Halbinsel, die direkt an Dunedin anschließt und landschaftlich wirklich wunderschön ist. Es gibt tolle Ausblicke auf den Hafen, das Meer und die vielen Berge ringsherum. Zuerst haben wir uns das Larnach Castle angeschaut, das einzige Schloss in ganz Neuseeland. Es ist auf einer Hügelspitze gelegen, umgeben von einem wunderschönen Garten mit direktem Blick auf das Meer. Einfach herrlich, da müsste man wohnen! 😉

larnach-castle

larnach-castle

Nach einem kleinen Rundgang, frischem Kaffee und einem Panini, haben wir uns auf den Weg zur Sandfly Bay gemacht. Dieser Strand ist einfach atemberaubend, sowas habe ich wirklich noch nicht gesehen. Weißer Sand, türkisfarbenes Wasser, endlose Dünen…wie aus dem Bilderbuch. Was aber noch ganz besonders an diesem Strand ist, ist dass überall riesige Seelöwen herumliegen. Das ist wirklich keine Übertreibung, der ganze Strand ist gesäumt von schlafenden und sich sonnenden Seelöwen. Manche haben sich so in den Sand eingebuddelt, dass man wirklich aufpassen muss, dass man nicht über sie drüber stolpert 😀

otago-peninsula

otago-peninsula

Nach einem schönen Strandspaziergang ging es dann weiter zur Kolonie der Königsalbatrosse. Hier in Neuseeland gibt es nämlich die weltweit einzige Königsalbatross Kolonie, die sich auf dem Festland befindet. Wir haben heute zwar nur einige Vögel gesehen, aber beim nächsten Mal wollen wir dann die geführte Tour machen, wo man wohl hunderte Königsalbatrosse beobachten kann…na mal schauen, ob der Flyer seinen Versprechungen auch gerecht werden kann 😉

Nach einem Tag voller Natur, haben wir uns zum Abschluss des Tages dann eine leckere Pizza gegönnt, bevor es wieder nach Hause ging.

Ein wirklich schöner Tag, das Auto hat auch gut mitgemacht, von daher freue ich mich schon auf den nächsten Trip.

Liebste Grüße,

eure Anne 🙂

[:en]

After a relaxed Saturday which I spent with my flat mates, it was time to explore a little bit more of Dunedin and its surrounding attractions. That’s why Marius, Juli and me took my car and drove to the beautiful Otago Peninsula. This peninsula has its all – lovely beaches, crystal clear bays, sandy dunes and green hills. The first stop was Larnach Castle, an old castle with stunning views. It’s the only castle in New Zealand, but that’s not the only reason you should pay this place a visit. It has a lovely park, a great café and interesting exhibits.

img_0563

img_0615

After having some coffee, we drove to our next stop: Sandfly Bay. This bay is just epic. It really looks like one of the Caribbean pictures from travel catalogues. But it’s all real. Another great thing about that place is that there are huge seals and sea lions laying around everywhere. Sometimes it’s quite hard to spot them as most of them are covered by sand. I almost stepped on one by accident…luckily this seal got up first. You really don’t want to come too close as they might be aggressive. However, they are great to watch from safe distance.

img_0743

img_0706

After a long walk we continued our trip to the Albatrosses. At the top of the peninsula there is a colony of Royal Albatrosses which is the world’s only colony of these birds on the mainland. This time we could only see some of those majestic animals but next time we want to do the guided tour to see hundreds of them (well, that’s what the flyer promises).

We finished this great day with a very delicious pizza and then went home. It really was an amazing day! The car also did a good job, so I look forward to the next trip.

Anne 🙂

[:]
Vorheriger Beitrag
[:de]Mein allererstes Auto[:en]My very first car[:]
Nächster Beitrag
[:de]Ein Ausflug ins Landesinnere[:en]A trip to the inland[:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.