Menu
Kategorien
Die Dreiflüssestadt Passau
13. April 2017 Deutschland

“Das Venedig von Bayern” wird Passau genannt und wer schon einmal dort war, versteht warum. Passau ist eine Stadt mit 50 000 Einwohnern in Niederbayern und liegt direkt an der österreichischen Grenze. Das Besondere sind die drei Flüsse, die alle in Passau münden: Donau, Inn und Ilz. An der Ortsspitze fließen alle drei zusammen, weshalb Passau auch den Beinamen “Dreiflüssestadt” trägt. Schon an meinem ersten Tag hier, war ich ganz hin und weg von diesem schönen Städtchen und noch immer bin ich ganz begeistert von Passaus Charme und Vielfältigkeit. In diesem Post zeige ich Dir meine Lieblingsplätze und nehme Dich mit durch eine Stadt, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte.

1. Veste Oberhaus

Veste Oberhaus

Der beste Ort, um einen Überblick über die Stadt zu bekommen und daneben ein tolles Panorama zu genießen, ist die Veste Oberhaus. Diese Burg liegt über den Dächern Passaus und bietet einen wunderbaren Rundum-Blick:

Passau

Man kann bis zur Ortsspitze blicken, wo Donau, Inn und Ilz zusammenfließen:

Veste Oberhaus

Die Veste erreicht man entweder zu Fuß, mit dem Auto oder einem Touristen-Bus, der vor dem Rathaus startet. Oben angekommen, kann man das Burg Museum besichtigen und sich danach auf der Panoramaterrasse bei einem Getränk oder einer typisch bayerischen Mahlzeit entspannen. Dabei genießt man bei schönem Wetter einen herrlichen Blick über die Stadt und die umliegenden Hügel mit den vielen Bauernhöfen und Landhäusern.

2. Die Ortsspitze

Hier treffen die blaue Donau, der grüne Inn und die schwarze Ilz zusammen und fließen dann als Donau weiter. Die Ortsspitze mit der kleinen parkähnlichen Fläche, dem Spielplatz und den vielen Bänken ist ein toller Ort, um die Seele baumeln zu lassen, ein Buch zu lesen oder einfach das Wasser zu beobachten. Ich saß hier schon an manchen sonnigen Tagen und habe für die Uni gelernt, mit einer Freundin geplaudert oder mein Lieblingsbuch gelesen. Ein wirklich schönes Plätzchen, das man nicht verpassen sollte.

Dreiflüssestadt

3. Der Dom

Das Wahrzeichen Passaus ist der St. Stephans Dom. Das verwundert auch nicht, strahlt der weiße Dom mit den grünen Kuppeln doch über die ganze Stadt hinweg. Egal wo man sich in Passau befindet, den Dom kann man nicht übersehen.

Passau

Die Architektur ist wunderschön und vor allem die weiße, strahlende Farbe macht dieses Gebäude ganz besonders.

Passauer Dom

Wer einen Blick ins Innere wirft, wird begeistert sein. Die Fassaden sind wunderschön gestaltet, die Malereien sind hell und freundlich und daneben gibt es eine beeindruckende Orgel zu bestaunen. 

Interessant ist, dass der Passauer Dom die größte Domorgel der Welt besitzt. So werden auch immer wieder kurze Orgelkonzerte (30 Minuten) angeboten, bei denen Besucher die Möglichkeit haben, diese Orgel einmal live zu erleben. Ich selbst habe mir solch eine Vorführung angehört und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Wer sich für die Geschichte und die Besonderheiten des Doms interessiert, kann an einer Führung teilnehmen, bei der man viele spannende Details erfährt.

3. Altstadt

Das Herzstück Passaus bildet die wunderschöne Altstadt. Viele Gässchen mit tollen Häusern laden zum Bummeln und Einkaufen ein.

Neben den großen Marken (diese finden sich vor allem in der Stadtgalerie) gibt es jede Menge tolle Läden, die all das haben, was es so nicht einfach an jeder Ecke zu kaufen gibt – von besonderen Geschenkläden, Papier- und Büchergeschäften bis hin zu Wohn- und Dekohäusern ist alles da. Ein kleiner Geheimtipp: In der Grabengasse befindet sich das Flämische Schokoladenhaus. Dort stellt der belgische Chocolatier Patrick De Clerck selbst Schokoladen und Pralinen her. Die Kreationen sind absolut köstlich und lohnen auf jeden Fall einen Besuch. Daneben bietet die Altstadt zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars, die sich perfekt für eine Pause oder einen gemütlichen Tagesausklang eigenen.

4. Eine Schifffahrt auf der Donau oder dem Inn

Passau ist von Wasser umgeben, da ist eine Schifffahrt natürlich ein Muss. Neben Kreuzfahrtschiffen, die bis nach Wien oder noch weiter fahren, gibt es auch Stunden- oder Tagestouren. Eine ganz besonders schöne startet in Schärding (Österreich) und geht auf dem Inn entlang bis kurz vor Passau und wieder zurück. Die Tour dauert zwei Stunden und ist perfekt, um die Natur rund um das Innufer zu genießen. Daneben gibt es aber auch tolle Fahrten auf der Donau mit unterschiedlicher Dauer und Strecke. Eine Übersicht findest Du HIER.

Schärding

Auf dem Inn von Schärding nach Passau & zurück

Der kleine Ort Schärding in Österreich. Hier startet die Innrundfahrt.

5. Innuferpromenade

Für einen Spaziergang ist das Innufer ideal. Von der Ortsspitze geht es an schön bepflanzten Parks mit vielen Bänken bis zur Universität (die direkt am Inn liegt). Von dort kann man immer weiter laufen oder abbiegen in die Innenstadt.

Innpromenade

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Eindrücke von Passau zeigen. Obwohl die Stadt nur 50 000 Einwohner hat, wirkt sie viel größer und überhaupt nicht wie eine Kleinstadt. Es gibt unzählige Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Restaurants, aber auch tolle Ausflugsmöglichkeiten. Der Bayerische Wald ist direkt vor der Tür und bietet jedem Naturliebhaber wunderschöne Wanderwege, Seen und Wälder. Wenn Du also mal in Bayern bist, vergiss Passau nicht. Ein Besuch lohnt sich 🙂

Anne


Warning: Parameter 2 to qtranxf_excludeUntranslatedPostComments() expected to be a reference, value given in /home/annestra/public_html/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286
Schreibe einen Kommentar
*