Menu
Kategorien
Natur Pur in Vang Vieng
12. November 2016 Laos

Laos – das Land der unberührten Natur. Obwohl in einigen Teilen des Landes mittlerweile der Tourismus eingekehrt und damit auch ein Stück Natürlichkeit verschwunden ist, so ist Laos eines der unberührtesten und landschaftlich schönsten Länder, die ich bis jetzt bereist habe. Ein ganz besonderer Ort, der mir mit seiner atemberaubenden Natur für immer in Erinnerung bleiben wird, ist Vang Vieng. Ich weiß, viele werden jetzt sagen, Vang Vieng ist extrem touristisch, von partywütigen Backpackern überlaufen und hat rein gar nichts mit Natürlichkeit und Ursprünglichkeit zu tun. Das ist zwar zu einem gewissen Teil richtig, aber eben nur zum Teil. Verlässt man nämlich einmal den kleinen Ortskern mit seinen tatsächlich sehr vielen Bars, Clubs und Hostels und macht einen Abstecher in Vang Viengs Umland, so stellt man schnell fest, dass es selten so wunderschöne Landschaften wie dort gibt. Und wenn man sich nicht scheut, das Fahrrad oder den eigenen Roller anstatt der Touri-Busse zu nehmen, dann entdeckt man viele unberührte, atemberaubende Plätze, die einfach sprachlos machen.

Da ich mitten in der Trockenzeit in Laos war, hatte ich mich für den Roller entschieden, um damit die Gegend zu erkunden. An manchen Tagen bin ich ohne großen Plan und wirkliches Ziel durch die Landschaften rund um Vang Vieng gefahren und so habe ich wunderschöne Felsketten, Flussbetten, ursprüngliche Dörfer und Höhlen entdeckt. Denn hier gilt: Der Weg ist das Ziel. 

Vang Vieng

img_1719

img_1726

img_1749

Die Landschaft mit ihren typischen Karstfelsen ist wirklich beeindruckend und unglaublich schön. Es gibt so viel zu entdecken, es lohnt sich also, etwas Zeit mitzubringen. 

20160331_132717

img_1724

Neben den gigantischen Karstfelsen ist Vang Vieng berühmt für seine unendlich vielen und wirklich beeindruckenden Höhlen. Es gibt viele verschiedene Höhlen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Für manche benötigt man einen Guide, einige können nur im Rahmen einer gebuchten Tour besucht werden und wieder andere kann man ohne Probleme selbst erkunden. Allerdings benötigt man definitiv eine gute (!) Taschenlampe und feste Schuhe, da viele Höhlen schlecht oder gar nicht ausgeleuchtet und teilweise extrem rutschig und nass sind. 

Eine besonders schöne Höhle ist die “Tham Pou Kham”, die man auf eigene Faust erkunden kann. Sie ist wirklich riesig und wunderschön. Die Tropfsteinformationen sind unglaublich beeindruckend. Überall funkelt und glitzert es. Ich hätte dort ewig bleiben können, so viele tolle Sachen gibt es dort zu sehen. Es ist wirklich faszinierend, was die Natur so alles erschafft! Fotos habe ich nur ganz am Anfang gemacht, da es in der Höhle selbst einfach zu dunkel zum Fotografieren war. Aber vielleicht bekommt Ihr ja so schon einen kleinen Eindruck:

20160331_122249

20160331_121412

Am Fuße der Höhle gibt es die “Blue Pools”, die sich perfekt für eine Abkühlung nach der Höhlenerkundung eignen. Also unbedingt Badesachen mitnehmen 🙂

Eine weitere empfehlenswerte Höhle ist die Tham Bang, die sogenannte Elefantenhöhle. Sie ist sehr klein und eigentlich viel mehr eine Grotte als eine Höhle, aber von sehr großem kulturellen Wert. Das erste Bild zeigt auch, weshalb die Höhle Elefantenhöhle heißt: Ein Kalkstein sieht wirklich aus wie ein Elefant. Verrückt!

img_1743

img_1746

Neben den Höhlen ist Vang Vieng vor allem berühmt für das Tubing. Noch nie gehört? Mit einem LKW-Schlauch lässt man sich einen Fluss hinunter treiben. Ja, das hört sich nicht nur toll an, es macht auch unglaublich viel Spaß! Auch wenn es wohl die touristischste Sache ist, die man in Vang Vieng, wenn nicht sogar in ganz Laos, machen kann, so ist es definitiv ein Highlight, das man nicht verpassen sollte. Mit einem Tuk Tuk geht es zum Startpunkt, wo man sich einfach in seinen LKW-Schlauch setzt und sich den Fluss hinunter treiben lässt. Bis zum Endpunkt (Vang Vieng selbst) dauert es in der Trockenzeit zwischen 2-3 Stunden. In der Regenzeit geht das natürlich deutlich schneller. Sollte man schon früher abbrechen wollen, ist das kein Problem, an den Ufern stehen meistens einige Tuk Tuk Fahrer. Unterwegs gibt es immer wieder einige Bars, wo man sich Getränke kaufen kann und wenn man möchte, auch ordentlich feiern kann. Allerdings gibt es mittlerweile nur noch eine Handvoll Bars, da es wohl immer öfter zu tödlichen Unfällen aufgrund von Alkohol- und Drogenmissbrauch gekommen ist. Die Bars, die aber noch offen haben, sind wirklich ganz nett und bieten zu günstigen Preisen Getränke an. 

Das eigentliche Highlight sind jedoch die Ausblicke, die man während des Tubings hat. Die Landschaft ist der Wahnsinn und unglaublich beeindruckend!

Tubing Vang Vieng

Das Tubing hat sich auf alle Fälle gelohnt und obwohl es so viele Touristen machen, ist es ein schönes Erlebnis. Ein kleiner Tipp noch: Wenn Du Deine Kaution (immerhin 7 Euro, was sehr viel für Laos ist) nicht verlieren willst, sei unbedingt pünktlich zurück. Ich war 2 Minuten (!!!) zu spät und habe meine Kaution nicht zurückbekommen…

Laos ist wirklich ein tolles Land und vor allem Vang Vieng begeistert mit seiner atemberaubenden Landschaft. Nimm Dir auf jeden Fall genug Zeit für diesen Ort, es gibt wirklich jede Menge zu erkunden und entdecken. Für mich war es einer der schönsten Orte in Laos und ich würde hier her immer wieder kommen.

Warst Du schon einmal in Laos? Was sind Deine Lieblingsplätze? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Anne


Warning: Parameter 2 to qtranxf_excludeUntranslatedPostComments() expected to be a reference, value given in /home/annestra/public_html/wp-includes/class-wp-hook.php on line 288
Schreibe einen Kommentar
*